Ajax loader
La Mort de Pompée
La Mort de Pompée
La Mort de Pompée
Molière, (eigentl. Jean Baptiste Poquelin); franz. Komödiendichter; Paris
15.1.1622 – ebd. 17.2.1673.

Rollenbild in “La Mort de Pompée” von Corneille.

Gemälde,...
MOLIERE
MOLIERE
Molière am Tisch Ludwigs XIV.
Molière am Tisch Ludwigs XIV.
Molière liest seinem Dienstmädchen aus seinen Komödien vor
Argan. Mon lavement d’aujourd’hui bien operé?
Malade imaginaire
DOM JUAN. ou le festin de Pierre
Ah! pour être dévot, je n’en suis pas moins homme!
Le Tartuffe ou L’imposteur
Le Dépit amoureux
Statuette Molières
Homère déifié
von 1
Öffne Lightbox
Molière ( 1622 - 1773)
14./15. Januar 2022 - 400. Geburtstag

Molière (eigentlich Jean-Baptiste Poquelin), französischer Dramatiker, Schauspieler und Theaterdirektor.
1643 gründete Molière mit seiner Lebensgefährtin Madelaine Béjart die Schauspieltruppe "L`Illustre Théâtre" und war mit ihr in ganz Frankreich unterwegs. 1658 erregte die Truppe die Aufmerksamkeit von König Ludwig XIV., der ihr seine Gunst schenkte und sie bald zur "Troupe du Roi" aufsteigen ließ. Ab 1661 konnten im Palais Royal ihre Aufführungen präsentiert werden. In dieser Zeit übernahm Molière neben der Leitung des Theaterensembles, der Schauspielerei und des Stückeschreibens auch die Führung der Regie.
Neben der Gattung Comédie ballet verfasste er zahlreiche Charakterkomödien, die die Missstände in der französischen Ständegesellschaft aufdeckten und ihn besonders beim Klerus zu einer Persona non grata machten.
1673 erlitt Molière während der Aufführung des Stückes "Le Malade imaginaire" einen tödlichen Zusammenbruch.
Heute genießen seine Werke Weltruhm und gehören zu den Klassikern der französischen Literatur.


* vermutlich 14. Januar 1622 in Paris, getauft am 15. Januar 1622; † 17. Februar 1673 ebenda